Page 8 - Bürger-Info Mank
P. 8

08                                                                        BÜRGER-INFO OKTOBER 2020



       Informationen aus der Stadt


       Spatenstich, Kanalsanierung, Bücherei




       Kanalsanierung

       abgeschlossen

       Mit  der Übergabe  der aktuellen Leitungsdatenbank  am
       Donnerstag, 9 Juli wurde die Sanierung von 3,7 Kilome-
       tern Kanal  abgeschlossen.  Knapp  32 Kilometer  ist das
       Manker  Kanalnetz lang,  es umfasst 870  Schächte  und
       Hauptleitungen  sowie 2.800 Anschlussleitungen.  Mank
       war schon bei der Errichtung des Kanals im Jahr 1969
       Pionier in der Region, ebenso bei der Erstellung des digi-
       talen Leitungskatasters und bei der laufenden Sanierung.
                                                             Spatenstich: Karl Schweiger, BGM Martin Leonhardsberger
       Top-Zustand des Kanalnetzes                           Martin Kargl, Hannes Zieselsberger, Wolfgang Reisenhofer
       Der Zustand eines Kanalnetzes wird nach dem Schulno-  und Vertreter des Architekturbüros.
       tensystem bewertet: 82 % des Manker Netzes haben Zu-
       standsklasse 1 und 2, nur 18 % fallen in die Zustandsklas-  Die neue Werkstätte
       se 3 und 4, mit der schlechtesten Bewertung 5 – sofortiger   In der neuen Caritaswerkstatt in der Gewerbestraße fer-
       Handlungsbedarf  - gibt es keine einzige Kanal-Leitung.   tigen 40 Klienten und Klientinnen mit 10 Betreuer/innen
       „Damit zählt Mank zu den führenden Gemeinden in NÖ    Geschenkartikel, im eigenen Garten werden Aufstriche
       bei der Instandhaltung des Kanalnetzes“, so Bernhard   und Kräuter produziert und im eigenen kleinen Verkaufs-
       Schmidlechner von den Hydroingenieuren.               laden angeboten.  Auch Auftragsarbeiten für  Firmen
       Im letzten Sanierungsabschnitt wurden alle förderfähigen   werden  übernommen.  „Auch für Menschen  mit hohem
       Kanäle saniert –  rund 3,7  Kilometer Kanal wurden re-  Unterstützungsbedarf bieten wir am neuen Standort ein
       noviert. 1,3 Kilometer wurde komplett mit einem neuen   basales Arbeitsangebot“, so Karl Schweiger, Projektleiter
       Rohr im Rohr (Inliner) erneuert. 650.000 Euro machen die   der Caritas Werkstatt Mank.
       Gesamtkosten für Planung, Ausschreibung (Hydroingeni-
       eure Krems) und Durchführung (Strabag, Loosdorf) aus.
       „Damit sind wir rund 15.000 Euro unter den veranschlag-  Vermietung von
       ten Kosten“, freuen sich Kanal-Ausschuss-Obmann Wolf-  Büroräumen im Rathaus
       gang Ammerer und BGM Martin Leonhardsberger. „Die
       Zusammenarbeit mit  den Firmen hat bestens funktio-    Die  Büroräume der Caritas-Hauskrankenpflege  im
       niert.“ Rund 24 % der Kosten werden vom Bund geför-    Rathaus werden mit Jahresende  frei, da die Caritas
       dert, weitere 3,33 % kommen vom Land NÖ.               ins Alpenvorlandcenter übersiedelt. Die Büroflächen
                                                              mit Küche, eigenem WC sowie 2 weiteren Räumen im
                                                              Ausmaß von 70 m² werden daher ab Jänner 2020 zur
       Spatenstich für                                        Vermietung angeboten.   Nähere Auskünfte erhalten

       Caritas-Werkstätte                                     Sie im Gemeindeamt, Martin Kellner, 02755/2282-12.

       Am 5. August fand der Spatenstich für den Neubau der
       Caritas-Werkstätte im Manker Betriebsgebiet statt.
       Rund 2,8 Mio. Euro investiert die Caritas für das innova-
       tive Sozialprojekt für 40 Klienten mit besonderen Bedürf-
       nissen aus der ganzen Region. Die Bauzeit wird rund 1
       Jahr betragen, im Sommer 2021 ist die Eröffnung geplant.
       Aufgrund  der Platznot in den  bisherigen  Einrichtungen
       wurde ein neuer Standort gesucht und in Mank gefunden.
       „Wir freuen uns über die neue Werkstätte, die den Sozi-
       alstandort Mank weiter stärkt“, so BGM Leonhardsberger.
   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13