Page 4 - Bürger-Info Mank
P. 4

04                                                                       BÜRGER-INFO  OKTOBER 2020



       Aus dem Gemeinderat


       Rückblick auf die 4. Gemeinderatssitzung am 4. September





       Die Schäden bei den Güterwegen, an den Ufern und      Konzept zur Eindämmung der Flut erarbeitet, das bis zum
       landwirtschaftlichen  Flächen hat VizeBGM Franz Kauf-  Betriebsgebiet Verbesserungen bringen soll.
       mann mit Landesvertretern erhoben – 22 km Güterwege   Der Fußballplatz ist ein weiterer Ansatzpunkt – hier hat
       sind beschädigt mit einer geschätzten Schadenshöhe von   es schon erste Gespräche mit der Wasserrechtsbehörde
       301.000 Euro. Ein Teil der Wege wird heuer noch saniert.  und dem Land gegeben – mit einem Projekt soll der best-
                                                             mögliche  Schutz gefunden  werden. „Wir sind Vorreiter
                                                             beim Klimaschutz und müssen uns an den Klimawandel
                                                             anpassen“, so BGM Martin Leonhardsberger  „Wir berei-
                                                             ten uns möglichst gut vor - eine 100%ige Sicherheit kann
                                                             es jedoch  nirgends  geben.“  Daher  setzt die  Gemeinde
                                                             auch auf Eigenvorsorge der Bürgerinnen und Bürger. Ein
                                                             gemeinsamer Ankauf von Wasserpumpen und Sandsä-
                                                             cken wurde organisiert, bei den Schadenskommissionen
                                                             wurden  auf Wunsch gleich Lösungsansätze  mit den
                                                             Grundbesitzern besprochen.



                                                             Kanalsanierung erfolgreich

       Abbildung: nahezu alle Güterwege wurden beim Hochwasser   BGM Martin Leonhardsberger berichtete  in Vertretung
       beschädigt                                            von Stadtrat Wolfgang Ammerer von der  erfolgreichen
                                                             Kanalsanierung: 3,7 Kilometer des 32 Kilometer langen
       Gleich 3 Hochwasserschutzprojekte sind als Konsequenz
       auf die Hochwässer der letzten Wochen und Monate im   Netzes wurden  saniert. Die Kosten lagen  mit 546.000
       Ortsgebiet in Ausarbeitung:  Am Hagberg  soll das be-  Euro um 15.000 Euro niedriger als geschätzt. Die Förde-
       stehende Becken mit 8 Hektar Einzugsgebiet zwischen   rungen von Land und Bund machen 27,3 % aus, den Rest
       den Familien Zöchbauer und Hiesberger vergrößert wer-  muss die Gemeinde selber finanzieren. Das Netz ist in
       den – der bestehende  Schwimmteich wird aufgegeben    sehr gutem Zustand: 63 % haben die beste Zustandsklas-
       und soll so das Volumen des wichtigsten Rückhaltebe-  se 1, es gibt keine Leitungen mit der schlechtesten Note
       ckens vergrößern. Seit der Errichtung vor 12 Jahren hat   5. „Mank ist damit führend in NÖ bei der Instandhaltung
       sich der Schutz bewährt. Diesmal haben einige Becken   des Kanalnetzes“, so Stadtrat Wolfgang Ammerer. Nach
       nicht wie geplant funktioniert, dadurch sind um rund 10   dem Hochwasser werden viele Kanäle erneut gespült, um
       % mehr Wasser nach unten geströmt – der Fehler wurde   die Verschlammungen zu entfernen.
       in der Zwischenzeit behoben. Im Bereich der „Schönbich-
       ler-Wiese“ mit 6 Hektar Einzugsgebiet wird ebenfalls ein

















                                                             Die aktuellen Kanaldaten sind bereits im geographischen
                                                             Informationssystem der Stadtgemeinde eingepflegt: Christian
                                                             Reisinger, Stefan Rupf, Wolfgang Ammerer, Bernhard Schmid-
       Foto: Überschwemmungen in der Wieselburger Straße.    lechner und Martin Leonhardsberger.
   1   2   3   4   5   6   7   8   9