Page 3 - Bürger-Info Mank
P. 3

BÜRGER-INFO MÄRZ 2021                                                                              03


          Aus dem Gemeinderat


          Rückblick auf die 7. Gemeinderatssitzung am 19. Februar 2021




          Gemeinderat: Glasfaser-                               Neben dem Ortsgebiet werden Massendorf, Großaigen,

          Projekt beschlossen                                   Poppendorf,  Loipersdorf,  Busendorf, Hörsdorf und
                                                                Strannersdorf erschlossen. Ab Mitte April starten die Info-
          Im Zuge der 7. Gemeinderatssitzung am 19. Februar im   Veranstaltungen für  die Bevölkerung. Superschnelles
          Stadtsaal wurde die Teilnahme am Glasfaser-Projekt der   Internet, Festnetz-Telefon, TV und viele weitere Dienste
          NÖ Glasfaserinfrastrukturgesellschaft NÖGIG einstimmig   können mit der Glasfaser im Haus umgesetzt werden.
          beschlossen.                                          Das Einstiegspaket startet mit 150 Mbit Download und 50
                                                                Mbit Upload um 40 Euro/Monat. Damit die Leitung bis an
                                                                die Grundgrenze verlegt wird, sind einmalig 300 Euro so-
                                                                wie die Leitungsführung ins Haus zu investieren.
                                                                40 % der Haushalte plus eine Reserve von 2 % sind eine
                                                                große Herausforderung, aber zu schaffen. Das haben die
                                                                Pilotregionen im Waldviertel gezeigt.  „Von Mitte April bis
                                                                Anfang Juli haben wir Zeit diese Chance zu nutzen und
                                                                das 40 %-Ziel zu erreichen“, erklärt Leonhardsberger.








          Foto: BGM Manfred Roitner aus Kilb, BGM Martin Leonhards-
          berger und BGM Werner Nolz aus Bischofstetten wollen die
          Chance auf Glasfaser in der Region nutzen.


          Gemeinsam mit den Gemeinden Kilb und Bischofstetten   Projektgruppe Glasfaser: Martin Sommer, Ronald Fichtinger,
                                                                Timm Uthe, Andrea Wittmann, Wolfgang Ammerer, Martin Le-
          ist Mank das erste Ausbaugebiet im Bezirk Melk, wenn   onhardsberger, Karl Frühauf, Herbert Permoser, nicht am Foto:
          zumindest 40 % der Haushalte mitmachen. „Die Glasfa-  Andreas Trimmel und Franz Kaufmann
          ser ist eine Chance für den ländlichen Raum und eine Auf-
          wertung für den Wohn- und Wirtschaftsstandort“, ist BGM   Stadtrat  Wolfgang Ammerer leitet die Projektgruppe, in
          Martin Leonhardsberger überzeugt. Die Gemeinde hat bei   der alle Fraktionen vertreten sind. Neben Gemeindever-
          Straßenbauten in den letzten 5 Jahren schon Leerrohre   tretern sollen auch Jugendliche und Vertreter aus Wirt-
          nach  dem NÖGIG-Konzept mitverlegt. Rund  180.000     schaft und Bildung als Glasfaser-Botschafter/Innen  das
          Euro wurden dafür bereits investiert, diese Investitionen   Projekt unterstützen. Im Falle der Umsetzung starten im
          erhält die Gemeinde bei der Realisierung des Projektes   September die Bauarbeiten, die bis Herbst 2022 dauern.
          zurück. Rund 3,8 Millionen Euro ist die Kostenschätzung   Das Netz wird während dieser Zeit in mehreren Etappen
          der NÖGIG für die erste Ausbauetappe in Mank, die rund   in Betrieb genommen.
          1.000 Haushalte und Firmen umfasst.

                                                                 Glasfaser ist die modernste Art, das Internet zu nut-
                                                                 zen. Von echter Glasfaser sprechen wir allerdings nur,
                                                                 wenn  die  Glasfaserkabel  bis  in  Ihre Wohnung  oder
                                                                 Ihr Büro führen. Dann können Sie die volle Kapazität
                                                                 nutzen. Reicht sie nur bis zum Kabelverzweiger  am
                                                                 Straßenrand oder bis in den Keller Ihres Hauses, wird
                                                                 der Weg bis zu Ihrer Wohnung mit Kupferkabeln über-
                                                                 brückt. Das bremst die Geschwindigkeit und Leistung
                                                                 Ihres Internets.
                                                                 Ab Mitte April starten die Info-Veranstaltungen.
          Abbildung: Ausbaugebiet erste Etappe in Mank und Kilb
   1   2   3   4   5   6   7   8